Über die Entstehung einer Freundschaft

Rauklands Sohn - Jordis Lank

 

Der 17-jährige Ronan ist der Sohn des Königs von Raukland. Als Ronan einen schwerwiegenden Fehler begeht, wird er hart bestraft und nach Lannoch verbannt. Lannoch ist eine kleine Insel, auf der Ronan nun ein Jahr lang bleiben und mehrere Aufgaben bewältigen soll. Schafft er das nicht, verliert er Raukland.

 

Meine Meinung zum Buch:

Ich muss leider ganz ehrlich gestehen, dass ich nicht so hohe Erwartungen an das Buch hatte.  Ich kannte vorher weder die Autorin noch den Verlag. Um so erfreulicher ist es, dass ich jetzt sagen darf, dass mich das Buch wirklich sehr positiv überrascht hat!

Gleich nach den ersten Sätzen war ich schon in der Geschichte drin und war gefesselt von Ronans Schicksal.

Jordis Lank hat einen sehr schönen bildhaften und dabei einfachen Schreibstil, der es leicht macht, sich ganz in die Geschichte fallenzulassen.

Es war toll, Ronan auf seinem Weg zu begleiten. Als Leser habe ich seine Entwicklung regelrecht spüren und mitverfolgen können. Als besonders schön habe ich die Entwicklung seiner Freundschaft zu Liam empfunden. Man spürt wirklich, wie die beiden Jungen sich immer näherkommen und sich gegenseitig guttun.

Ganz toll sind die Dialoge, die Ronan und Liam zuweilen führen. Der feine Humor, der immer wieder durchschimmert, ist sehr gelungen!

Auch eine zarte Liebesgeschichte fehlt im Buch natürlich nicht. Hier finde ich, dass es der Autorin sehr gut gelungen ist, diese in die Geschichte einzubringen. Sie spielt sich nicht in den Vordergrund, sondern bleibt dezent im Hintergrund, was viel besser zur Geschichte passt.

 

Mein Fazit:

Ein großartiges Buch, das sowohl jugendliche Leser als auch erwachsene Leser ansprechen wird!