Abenteuer in Afrika

Die Nacht der Geparden - Marina Boos

Die Nacht der Geparden - Marina Boos 

Die 16-jährige Mia fliegt nach Namibia, um dort ihren Bruder Markus zu besuchen. Doch auf dem Flughafen in Windhuk wartet Mia gute fünf Stunden auf ihren Bruder, der aber nicht auftaucht und auch telefonisch nicht zu erreichen ist. Durch einen Zufall trifft Mia auf Ronni, der Markus kennt und Mia zu einer nahegelegenen Farm mitnehmen kann. Doch dort sitzt Mia dann erst mal fest, und von Markus gibt es immer noch kein Lebenszeichen. Dafür wird ein totes Mädchen aufgefunden – vermutlich wurde sie ermordet. Bald gerät Markus unter Mordverdacht. Was ist wirklich passiert?
Meine Meinung:
Ich habe dieses Buch sehr gerne gelesen. Die Geschichte von Mia ist gut erzählt, flüssig zu lesen, und von den Figuren konnte ich mir ein gutes Bild machen. Für einen Thriller fehlte mir allerdings ein bisschen die nötige Spannung. Einiges habe ich auch als unglaubwürdig empfunden oder als unlogisch (zum Beispiel die Sache mit dem Prepaid-Handy von Mias Eltern).
Im Großen und Ganzen aber hat das Buch mir Freude bereitet, und ich konnte Namibia fast bildlich vor mir sehen. Die Landschaftsbeschreibungen sind sehr schön, detailliert und ich bekam direkt ein bisschen Fernweh.
Ein schönes Buch!