Ein Wohlfühlroman

Die Rose von Darjeeling - Sylvia Lott

Die Rose von Darjeeling: Roman - Sylvia Lott  Darjeeling 1930: Die junge Engländerin Kathryn wächst auf der Teeplantage ihres Vaters auf. Eines Tages machen zwei deutsche Reisende bei ihnen Halt: Gustav und Carl. Gustav ist Teehändler, sein bester Freund Carl ist auf der Suche nach neuen Rhododendronarten. Kathryn folgt den beiden jungen Männern auf ihre Expedition in die überwältigende Natur des Himalaya und verliebt sich in einen der beiden Freunde, doch Gustav und Carl lieben beide Kathryn. Ihre Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt.

 

Diesen Roman würde ich als "Wohlfühlroman" bezeichnen. Ich habe sehr schöne und entspannte Lesestunden mit dem Buch verbracht und konnte tief eintauchen in die Geschichte von Kathryn, Carl und Gustav. Ich mochte sie alle sehr gerne und konnte mit ihnen mitfühlen. Das Buch steckt wirklich voller Emotionen.

Sehr gut gefallen hat mir auch, dass es im Buch zwei Handlungsstränge gibt. Einmal wird die Geschichte der jungen Kathryn erzählt (1930), und dann gibt es einen Handlungsstrang, der im Jahr 2010 spielt. Hier sind die Nachfahren von Kathryn, Carl und Gustav die Hauptfiguren.

Beide Handlungs- und Zeitstränge werden zum Ende hin immer mehr miteinander verwoben, und auf den Leser warten einige Überraschungen.

Mir hat es viel Freude bereitet, dieses Buch zu lesen, und nun warte ich gespannt auf weitere Bücher der Autorin!